Staatenloser im eigenen Lande - Der "Staatsangehörigkeitsausweis"

Staatenloser im eigenen Lande - Der "Staatsangehörigkeitsausweis"

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger der Stadt Oebisfelde und der umliegenden Gemeinden. Werte Besucher und Gäste meiner Homepage.
Heute vor 81 Jahren, am 1. September 1939 überfielen Truppen der Wehrmacht, der Waffen SS, paramilitärische Einheiten des faschistischen Deutschlands und ihrer Verbündeten die benachbarte Republik Polen.

Damit begann der 2. Weltkrieg (1939-1945), ausgehend vom faschistischen Deutschland unter Rückendeckung deutscher und internationaler Banken, deutscher Rüstungskonzerne, reicher und einflussreicher Familien aus dem Feudaladel und der seit 1933 regierenden Staatspartei, der NSDAP. 

Sinn des Hitlergruss Photomontagew Hartfield
D
iese Fotomontage von John Heartfield kennzeichnet dies treffend. Ein Österreicher, ohne
Schulabschluss und ohne Berufsausbildung wurde seit Mitte der 20iger Jahre
des 19. Jahrhundert systematisch aufgebaut. Die braune Spur der Einbürgerung
führt in den Freistaat Braunschweig. Fast genau, wie heute mit dem "Gelben Schein" und 
der Einbürgerung mit Abstammung aus der Kaiserzeit wurde die Menschen in 
Deutschland getäuscht.  

Nicht ein Einzelner, mit Namen Adolf Hitler hat diesen Krieg, der mehr als 60 Millionen Menschenleben kostete, zu verantworten. Der Faschismus ist nur eine Ausprägungsform des parasitären und faulenden Kapitalismus.  Weite Ausprägungsformen sind z.B. der Kolonialismus, der Militarismus und der Imperialismus. 
Hauptziel des Hitlerfaschismus war es, die sich entwickelnde sozialistische Sowjetunion zu beseitigen und maximalen Profit zu erzielen. Es ist eines der schlimmsten Verbrechen in der Menschheitsgeschichte und zeigt einmal mehr, dass nicht einzelne Personen wie Hitler, Stalin, und andere Machthaber die Hauptschuld  an Massenmorden, Zerstörung, Vernichtung unschuldiger Menschen tragen, sondern eine Ideologie die bereits mit der "Geburt" des Kapitalismus, Anfang des 19. Jahrhunderts begann.

Bei der Reichspräsidentenwahl am Ende der Weimarer Republik von 1932 standen drei Kandidaten zur Wahl: 1. Paul von Hindenburg (Feudaladel), 2. Adolf Hitler (NSDAP), 3. Ernst Thälmann (KPD).
Ernst Thälmann gab in seinen Reden, dem Deutschen Volke immer wieder zu verstehen: "Wer Hindenburg wählt, wählt Hitler! Wer Hitler wählt, wält den Krieg".  Und so bewahrheitete es sich.

Nach nicht einmal 6 Jahren wurde mit tatkräftiger Unterstützung der deutschen Banken (Hinter jedem Verbrechen steckt eine große deutsche Bank) und der reicher Industrieller deutscher Konzerne der 2. Weltkrieg entfesselt. Die Schuld trägt nicht ein einzelner Machthaber oder Diktator, die Schuld trägt eine Ideologie in den Köpfen der Menschen, die einer der führenden Ideologen der Hitler-Diktatur, der Propagandaminister Joseph Doebbels ich mit folgenden Worten ausdrücken möchte: 

Lieber tot als rot“ (englisch Better dead than red) war ein antikommunistisches Schlagwort in Deutschland während des Zweiten Weltkrieges sowie in den USA und anderen Ländern während des Kalten Krieges. Im Radio Werwolf, in dem Adolf Hitlers Propagandaminister Joseph Goebbels zahlreiche Durchhalteparolen verbreiten ließ, soll das Schlagwort erstmals öffentlich verwendet worden sein.[1https://de.wikipedia.org/wiki/Rote_Armee" style="text-decoration: none; color: rgb(11, 0, 128); background: none rgb(255, 255, 255); font-family: sans-serif; font-size: 14px; font-style: normal; font-variant-ligatures: normal; font-variant-caps: normal; font-weight: 400; letter-spacing: normal; orphans: 2; text-align: start; text-indent: 0px; text-transform: none; white-space: normal; widows: 2; word-spacing: 0px; -webkit-text-stroke-width: 0px;" title="Rote Armee">Rote Armee bis zum eigenen Tode zu bekämpfen..
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Lieber_tot_als_rot.

Gewaltenteilung

Das "Prinzip der Gewaltenteilung", der Trennung von Legislative, Exekutive und Judikative wurde aufgehoben. Eine Einzelperson, der "Führer", "Diktator" und eine regierende Staatspartei , die NSDAP übernahmen die vollständige Kontrolle der Macht im Staate. Oppositionelle und politische Gegner wurden systematisch verfolgt und in Gefängnissen, Konzentrationslagern vernichtet.
Die 4. Macht im Staate, die öffentlichen Medien, Presse Rundfunk, Film und später Fernsehen, wurden von der Exekutive (NSDAP, Propagandaminister, Gestapo) vollständig übernommen und diktiert.

Die normaler Weise unabhängigen Richter (Judikative) wurde von der Gestapo, SS (Exekutive) übernommen. In Schauprozessen des so genannten "Volksgerichtshofs" unter Freisler wurden politische Gegner abgeurteilt und ohne rechtskräftiges Urteil, oftmals sofort hingerichtet. Die Angehörigen der Verurteilten wurden in "Sippenhaft" genommen und somit mitbestraft. Kinder und Jugendliche wurden den Eltern weggenommen und in Umerziehungslagern gefügig gemacht.  

Bürgerblätter Lügenpresse
Die Vorstufe der "Lügenpresse": Nichts hören. Nichts Sehen. Maul halten!
Ziel: "Verdummung der Massen."

Das Dritte Reich (1933-1945) ist untergegangen. Die faschistische Ideologie in den Köpfen der Nachfahren von Hitler, Goebbels, Göring, lebte nach dem 2. Weltkrieg weiter. Der Faschismus ist eine neue höhere Stufe des Kapitalismus.  Nach dem 2. Weltkrieg trat der faulende und parasitäre Kapitalismus in seine letzte Stufe, den Imperialismus über. Die Blutspur des Kapitalismus/Imperialismus führt bis in die heutige Zeit. Und ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass der Kapitalismus bei "...300% und mehr Profit" angekommen ist.

John Heartfield
G
eschickt verstand es Propagandaminister Göbbels auch die Arbeiterklasse zu täuschen,
indem er seine Partei, die NSDAP als "National-Sozialistisch" bezeichnete. 
Mimikry bezeichnet der Biologe eine Form der Nachahmung und Täuschung, das dem
Nachahmer, "Fälscher" Vorteile durch die Täuschung des "Signalempfängers" verschafft. 
Ja, Karl Marx hier bestätigt sich einmal mehr die Weisheit:
"Was in Deinem Kopf steckt zählt, nicht
die Haare und auch nicht Dein Hut.
"
.

Und wie schrieb bereits Karl Marx Mitte des 19. Jahrhunderts treffend: "...300% Profit und es gibt kein Verbrechen, welches der Kapitalismus/Imperialismus riskiert, selbst auf die Gefahr des Untergangs der gesamten Menschheit..". Original Zitat nachfolgend: 

Karl Marx schilderte es sehr treffend in seinem Hauptwerk: "Das Kapital". Hier kann man folgende Textpassage lesen:

"Das Kapital hat einen Horror vor Abwesenheit von Profit oder sehr kleinem Profit, wie die Natur vor der Leere. Mit entsprechendem Profit wird Kapital kühn. Zehn Prozent sicher, und man kann es überall anwenden; 20 Prozent (Profit), es wird lebhaft; 50 Prozent (Profit), positiv waghalsig; für 100 Prozent (Profit) stampft es alle menschlichen Gesetze unter seinen Fuß; 300 Prozent (Profit), und es existiert kein Verbrechen, das es (der Kapitalismus,Imperialismus, Militarismus, Faschismus, Kolonialismus) nicht riskiert, selbst auf Gefahr des Galgens. "

Quelle: https://www.neues-deutschland.de/artikel/64649.wie-lautet-das-marx-zitat-exakt.html

Herzlichen Dank, Karl Marx und Friedrich Engels, für Eure weisen Worte. In Gedenken der Opfer des faulenden und parasitären Kapitalismus, mit seinen übelsten Ausprägungen: Kolonialismus, Militarismus, Faschismus, Imperialismus zum heutigen Weltfriedenstag

Ich, Horst-Gerhard Düsterhöft, deutscher Staatsangehöriger nach 'ius sanguinis" mit Nachweis meiner deutschen Abstammung vor 1914. Ich erkläre als Marxist, Christ, Atheist, Darwinist, Diplomlehrer, Naturwissenschaftler, IT-Spezialist, parteiloser, politisch neutraler, als Vater, Großvater und als Mensch, dass ich alles in meiner Macht stehende tun werde, um den Kapitalismus und seine menschenfeindlichen Auswüchse, als Inbegriff des Bösen in dieser Welt, zu überwinden. Unser Einziger Gott, unsere "Mutter Erde" hat uns mit der Covid-19 Pandemie gezeigt, dass ein winziges  Teilchen an der Grenze zum Lebendigen (Definition für Viren) ausreicht die Menschheit auszulöschen. Legen wir die Waffen nieder. Schließen wir uns in die Arme. Ändern wir alles. Nicht Krieg, Revolution, Stagnation und Stillstand, sondern Bewegung, gegenseitige Hilfe und Evolution in Staat und Gesellschaft, zum Wohle aller Menschen auf diesem Planeten. 

Bertolt Brecht

dividerbrick

Seit 3. Oktober 1990 war ich als DDR Bürger ein Staatenloser (Apoloid). Am 20. August 2020 zu meinem 66 Geburtstag erhielt ich mit dem Staatsangehörigkeitsausweis, gemäß § 4.1 RuStAG vom Stand 1913 eine "natürliche Person" nach 'ius sanguinis' mit Nachweis meiner deutschen Abstammung vor 1914 im Freistaat Preußen. Dies sichert mir als belebter Mensch, den Zugriff und das Recht auf alle deutschen Gesetze, bürgerlichen Rechts, z.B. dem Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB), dem Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland (BRD 2.0 seit 3.10.1990) sowie den so genannten "Menschenrechten".

Sowohl die Weimarer Republik als auch das Dritte Reich unter Adolf Hitler waren zwar kommerziell/handelsrechtlich entstande, jedoch ohne dass sich der Bürger bewusst darüber war, was genau geschah. Dasselbe gilt natürlich auch für die frühere BRD 1.0 und die ehemalige DDR. Und auch die mit dem Einigungsvertrag am 3. Oktober 1990 entstandene BRD 2.0 ist kein Staat, sondern eine von den Alliierten Siegermächten des 2. Weltkrieges installierte Verwaltung, eine sogenannte "non-governmental Organisation" (NGO) oder auch "Nichtregierungsorganisation" (NRO).

Der Personalausweis und der Reisepass bestätigen nicht die deutsche Staatsangehörigkeit.  Deutscher ist nach dem Gesetz nur, wer einen Staatsangehörigkeitsausweis besitzt , mit einer Abstammung nachgewiesen mittels Geburts- und Heiratsurkunden bis zurück vor das Jahr 1914.  

Staatsangehörigkeitsausweis 5.08.2020 mit 1000pix

Den Antrag für die Ausstellung des Staatsangehörigkeitsausweises für die Bundesländer Sachsen-Anhalt
und Niedersachsen können 
Sie von dieser Website abrufen und ausdrucken.
Klicken Sie einfach auf meinen "Staatsangehörigkeitsausweis

Das Besatzungsstatut der Alliierten Siegermächte des 2. WK ist nach wie vor gültig. Die BRD 2.0 ist immer noch ein besetztes Land und somit keineswegs souverän. Wir haben bis heute immer noch keinen Friedensvertrag mit den Parteien der beiden Weltkriege, die von deutschem Boden ausgingen. Es herrscht seit 1945 lediglich ein Waffenstillstand. Der zwei-plus-vier-Vertrag ist kein Friedensvertrag. 

Es gibt zwei parallele Welten des seit Jahrhunderten angewandten Rechtssystems, die reale Welt als belebter Mensch (natürliche Person) und die juristische Welt als "unbelebte Sache " nach Wirtschafts- und Handelsrecht. Wir werden als "Sache" als "juristische Person" behandelt, als "Staatenlose" ohne jedwede Rechte.
Mit Ausstellung der Geburtsurkunde und/oder dem Taufschein, später dann Personalausweis und Reisepass,  unterliegt unser "NAME" dem Recht des Staates, in diesem Fall der BRD 2.0.

Beweis: Artikel 10 EGBGB "NAME"
Erkennbar daran, dass der Vorname und der Familienname in großen Buchstaben geschrieben werden, z.B. "MAX MUSTERMANN". So findet man auch in amtlichen Schreiben vieler Behörden und der Gerichte bei Unterschrift der Richter, Staatsanwälte, Justizangestellten usw. nicht den Vor- und Familiennamen, sondern nur z.B. den "NAMEN" des Richters als juristische Person als unbelebte Sache, nach Handels- und Wirtschaftsrecht.

In einer Gerichtsverhandlung, meist ein "Treuhandverfahren" verhandeln die Parteien z.B. in der "SACHE, "BECKHAUSEN" gegen "DÜSTERHÖFT".  Setzen Sie sich niemals neben Ihren Rechtsanwalt, sitzen Sie auf der Zuschauerbank. Wenn der Richter, z.B. Herr Heimo-Andre Petersen oder Herr Robert Mersch vom AG Haldensleben die Anwesenheit prüft und Ihren NAMEN aufruft, zeigen Sie dem Richter Ihren Staatsangehörigkeitsausweis und sagen, dass Sie in diesem Treuhandverfahren als "natürliche Person" auftreten und dass Sie die Rolle des "Begünstigten" in dem Verfahren übernehmen.

Sie müssen keine Angst vor dem Richter haben. Der ist auch ein Mensch, hat auch den Gelben Schein, ist definitiv kein "Reichsbürger" und der muss natürlich auch die Rechnungen des Herrn Horst-Gerhard Düsterhöft  bezahlen. Sonst gibt es nämlich einen gerichtlichen Mahnbescheid, oder eine Privatklage oder eine Strafanzeige wegen Steuerhinterziehung. Nachfolgend ein Beispiel: 


Rechnung 043 2018
Vollstreckungserlass 22.01.2019
So meine Herrschaften, vom AG Haldensleben in diesem Treuhandverfahren übernehme ich die
Rolle des Begünstigten. Ich bitte doch mal darum, dass Sie endlich Ihre Schulden 
bezahlen. Denn schließlich haben Sie ja den Vertrag angenommen und Widerspruch eingelegt.
Als Deutscher Staatsangehöriger (natürliche Person), sind Sie verpflichtet, mir zu dienen. 
Vollstreckungsbescheid 1000pix
Ja, Herr Robert Mersch (natürliche Person) nachfolgend steht im Durchsuchungsbefehl unserer
Wohnung der Name "MERSCH", juristische Person. Eine Unterschrift fehlte ja.

Und dann steht dort der Name "MÜLLER" ohne Vornamen, somit auch eine
juristische Person, eine unbelebte Sache. Das heißt ja, dass die ganze Aktion des Herrn
Jens Beckhausen (natürliche Person) und seiner Bande am 11. September 2018
illegal und in keiner Weise rechtlich von einem belebten Richter "Robert Mersch
abgesegnet war. Und somit ist dieses Scheiben der Name "MÜLLER" eine Urkundenfälschung.
Werter Herr Richter Robert Mersch (natürliche Person), ich beantrage die
Vorlage des Originals des Durchsuchungsbefehls mit Ihrem Vor- und Familiennamen
und Ihrer Unterschrift, sowie dem Dienstsiegel des AG Haldensleben.  Und dann 
würde ich schon gern erfahren, wer Ihnen den Auftrag zum Überfall auf meine
Familie gegeben hat. Und um die Name "MÜLLER" wegen Urkundenfälschung anzuklagen
würde
 ich schon gern erfahren, ob sie a) eine "Angestellte" oder b) eine Beamte nach 'ius sanguinis' ist.
bei  Antwort a) hätte ich gern den Arbeitsvertrag und die Erweiterte Meldebescheinigung,
bei Antwort b) hätte ich gern den Staatsangehörigkeitsausweis gesehen. 
Es reichen natürlich auch die beglaubigten Kopien jedoch mit Unterschrift einer
richtigen Urkundsbeamtin nach 'ius sanguinis'

Beispiel & Beweis: "Durchsuchungsbefehl der Justizangestellten "MÜLLER" und eines Richters "MERSCH" vom Amtsgericht Haldensleben.vom 18. Juli 2018. Und weil ich kurz zuvor bei der Frau Randel im Ausländeramt in Haldensleben angerufen hatte und mit Ihr über den "Gelben Schein" redete, den ich für meine Bewerbung als Richter beim Verwaltungsgericht in Magdeburg bräuchte und weil ich auch meine Immobilie beim Katasteramt eintragen lassen wollte, bräuchte ich nun mal den Staatsangehörigkeitsausweis mit Nachweis meiner deutschen Abstammung vor 1914. Und da wahrscheinlich dieses Telefongespräch von dem Innenminister Holger Stahlknecht (West-CDU) und seinen Leuten abgehört wurde, dachten die Beamten des Hauptzollamt Magdeburg, ich gehöre dieser so genannten "Reichsbürgerbewegung" an, die Ihre GEZ-Gebühren nicht bezahlen wollen. 


Und so wurde die juristische Person "BECKHAUSEN" unbelebte Sache und seine 7 bewaffneten "HELFER" zum 11. September 2018 gegen 9:00 Uhr zum Rentnerehepaar Frau Viola & und Herrn Horst-Gerhard Düsterhöft mit Enkel Jonas H., 4 Jahre, alle drei natürliche Personen , belebte Menschen geschickt, um diese zu überfallen, in die Wohnung einzudringen, dem Hausherrn Handschellen anzulegen, dann 3 Stunden zu foltern, in der Zwischenzeit so genannte Pfandstücke (im Wert von 18.000,00 EURmitzunehmen, zu denen unter anderem auch Gegenstände gehörten, die ein richtiger Beamter nach 'ius sanguinis' mit "Gelbem Schein" gar nicht pfänden darf. 

Blatt 1 18.07.18
Hier nun auch der Beweis dafür, dass ich Horst-Gerhard Düsterhöft (natürliche Person),
belebter Mensch mit Staatsangehörigkeitsausweis nach 'ius sanguinis' gar nichts mit der
Sache zu tun hatte. Ein Justizirrtum, Rechtsbeugung, Urkundenfälschung, Vollstreckung
gegen Unschuldige, Nötigung, Beihilfe zum bewaffneten Raubüberfall mit 
Diebstahl, Freiheitsberaubung, Hochverrat gegen das Land, sogar "Sippenhaft" gegen
meine Ehefrau Viola Düsterhöft und unseren Enkel Jonas Hein (4 Jahre).
Eine gängige Methode der 
Kollektivhaftung in übelsten Diktaturen (Siehe oben)
die unschuldigen Angehörigen gleich 
mit zu bestrafen. 

Blatt 2 klein 18.07.18
Und schauen Sie bitte hier. Dies ist ein amtliches Dokument, welches von gebildeten Menschen
geschrieben und unterschrieben wurde. Mal abgesehen davon, dass selbst mein
Enkel Jonas H. der Samstag am 29.08.2020 eingeschult wurde schon seinen Namen
und Vornamen 
schreiben kann, obwohl er erst zur Schule kam, ist das ein Grund für
mich, das nächste Mal
an der nächsten Demonstration gegen unserer 
kapitalistischen Einheitsregierung aus CDU/CSU/SPD 

teilzunehmen, und auch den Personalausweis der BRD 2.0 abzugeben.
Habe ja jetzt den "Gelben Schein", meine Nationale Geburtsurkunde und 
die Erweiterte Meldebescheinigung. Falls notwendig auch die Anerkennung der
Vaterschaft durch meinen Vater Karl Albert Westphal und seine Geburtsurkunde. 

Zitat: "...Der Bundespersonalausweis und der deutsche Reisepass sind kein eindeutiger Nachweis der Deutschen Staatsangehörigkeit..." Mit dem Beitritt der DDR zum vereinten Wirtschaftsgebiet der früheren BRD 1.0, am 3. Oktober 1990 erlosch unsere DDR Staatsangehörigkeit. Somit waren sämtliche Bürger der DDR zu "Staatenlosen" geworden.  Eine neue Verfassung wurde vom gesamtdeutschen Volke nicht verabschiedet.

Die frühere Bundesrepublik Deutschland, kurz BRD 1.0 (Am 12. Mai 1949 genehmigten die drei westlichen Militärgouverneure das Grundgesetz, vorbehaltlich der Bestimmungen des Besatzungsstatuts). Ein wenig anders lief das in der Deutsche Demokratische Republik kurz DDR. Das Volk der DDR hatte in einer verfassungsgebenden Versammlung eine neue Verfassung beschlossen. Am 7. Oktober 1949 dem Tag der Gründung der DDR, trat diese Verfassung in Kraft. Auf mehrmalige Nachfrage bei den Justizbehörden der BRD 2.0 hat auch diese Verfassung ihre Gültigkeit bis heute beibehalten.

Auch alle anderen deutsche Verfassungen von 1849, 1866/67 und 1871 sind immer noch gültig, und können Anwendung finden, weil ein souveränes Volk sie geschrieben hat. Sie würden erst dann verschwinden, wenn das souveräne Volk verschwunden ist. Deshalb ist es das Ziel der Herrschenden, das "souveräne Volk" verschwinden zu lassen.
Mit Streichung der Präambel und Aufhebung des Artikel 23 des Grundgesetzes (GG) am 31. August 1990, der den Geltungsbereich des Grundgesetzes aufgehoben. Dies wurde dann zum 29.09.1990 gemäß Urteil 2 BvF 1/73 rechtswirksam. Das bedeutete dass die frühere BRD 1.0 gar kein Hoheitsgebiet hatte, auf den sich das Grundgesetz beziehen würde. 

Bis zu diesem Zeitpunkt hatte die DDR noch eine rechtskräftige, vom Volke beschlossene Verfassung, ein abgegrenztes Staatsgebiet, eine eigene Währung und eine eigene Nationalhymne. Die Bürger der früheren BRD 1.0, die nicht den Staatsangehörigkeitsausweis nach RuStAG 4.1 GG § 116-1 hatten, waren somit "Staatenlos".

Moment mal, wie kann es dann sein, dass am 3. Oktober 1990 die 5 Ostdeutschen Länder (Bezirke) der BRD 1.0 beigetreten sind, die ja faktisch gar nicht mehr existiert. Der Artikel 23 des Grundgesetzes wurde ja vorher aufgehoben. Und wenn dann die Menschen der DDR ihre DDR-Staatsbürgerschaft aufgeben und einer BRD 1.0 beitreten, die gar nicht mehr existiert, dann werden sie ebenfalls zu "Staatenlosen". 
Einzig die DDR Bürger mit deutscher Abstammung vor 1914 hätten nun den Staatsangehörigkeitsausweis nach RuStAG 4.1 GG § 116-1 beantragen können. Dann hätten sie die deutsche Staatsangehörigkeit und somit Zugang zu den Gesetzen der späteren BRD 2.0. Das heißt ja, ich war fast 30 Jahre "Deutscher Einheit" Staatenloser im eigenen Lande? 

Nun verstehe ich auch, warum ich trotz Bekenntnis zur freiheitlichen Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes am 20. August 1990 mit Gründung des Burg Gymnasiums (https://gymnasium-oebisfelde.de)  nicht den Status eines Beamten nach 'ius sanguinis' erhielt. Das Volk der DDR kam im wahrsten Sinne des Wortes vom Regen in die Traufe. Alle Menschen in Ost und West ohne den Staatsangehörigkeitsausweis wurden mit 3. Oktober 1990 in eine parallele Welt gebeamt. Wir wurden von der Realen Welt als Menschen, Männer, Frauen, Kinder oder auch "Leute" in eine juristische Welt befördert und 30 Jahre lang als Staatenlose  (Apoloide) ohne jedwede Rechte behandelt.

Und um diesen gigantischen Betrug am deutschen Volke zu verfremden und zu vertuschen haben führende Politiker der CDU/CSU/SPD/FDP alles daran gesetzt, dies 30 Jahre zu verhindern. Sie stellten für die Staatenlosen in Ost und West den "Personalausweis" und gaben uns scheinbar "Menschenrechte". In Wirklichkeit waren es jedoch "Personenrechte". Personen sind immer auf der Seite der Fiktionen, auf der Seite des "Papiers" oder später einer Plastikkarte (Personalausweis, Geldkarte, Krankenversicherungskarte usw.) angesiedelt. 

Als Personal bezeichnet man die zur Realisierung von Geschäftsprozessen eingesetzten, bezahlten Mitarbeiter eines Unternehmens oder einer Behörde. Ich war somit fast 30 Jahre ein Staatenloser, eine juristische Person, eine unbelebte Sache, ohne Rechte in dieser BRD 2.0. Und nun verstehe ich auch, warum die Altparteien (CDU/CSU/SPD) der früheren BRD 1.0  und auch der BRD 2.0 vehement bei Wahlen darum kämpfen, die Macht zu erhalten.

Und nun verstehe ich auch warum die oppositionelle NDPD der früheren DDR 1990 platt gemacht wurde. Die Mitgliederzahl war 1989 auf mehr als 100.000 angestiegen. Allein diese Partei hätte die SED in der DDR zu Fall bringen können. Die linken und rechten Parteien wurden 1990 verteufelt und als linke oder rechte Extremisten hingestellt, die die demokratische Grundordnung in Frage stellten. Die Ostdeutschen, die in die führende Staatspartei die CDU eintraten wurden mit Ämtern Posten und Geldgeschenken belohnt. Bestechung, Korruption, Ämterpatronage, besonders hier in Sachsen-Anhalt an der Grenze zu Niedersachsen.

Und systematisch wurde der gesamte Staatsapparat von Legislative, Exekutive, Judikative von führenden westdeutschen Beamten aus NRW, Niedersachsen, dem Saarland, aus Norddeutschland aus Bayern besetzt. Und um den Ostdeutschen Menschen das Gefühl zu vermitteln, dass auch ehemalige DDR Bürger am Aufbau eines vereinten Deutschland mitwirken würden, wurden z.B. Frau Angela Merkel (CDU),  Herr Joachim Gauck (CDU) und in Sachsen-Anhalt, Herr Reiner Haseloff (CDU) mit ganz besonderen Gastgeschenken ausgestattet.

Frau Angela Merkel,  stieg zur Bundeskanzlerin auf. Herr Joachim Gauck wurde mit dem Posten des obersten Treuhänders/Verwalters betraut und war für die Abwicklung des Vermögens der Bürger der DDR zuständig. Diese Aufgabe löste er perfekt, denn schon nach kurzer Zeit waren sämtliche DDR Betriebe zerschlagen und abgewickelt. Viele Staatenlose "Arbeitssklaven" drängten auf den Arbeitsmarkt und schufteten für 60% des Westgehalts.
Die Wirtschaft im Westen nahm einen rasanten Aufschwung der billige Arbeitskräfte fuhren nun tagtäglich in den Westen der Republik. Gut ausgebildete Fachkräfte und junge Menschen verließen ihre Heimat und gingen in den Westen. Geschäftemacher zockten die dummen, staatenlosen Ostdeutschen ab, die wegen ein paar Bananen ihre Freiheit aufgaben.
Banken witterten das große Geschäft und verteilten großzügige Kredite mit Wucherzinsen für Autos und Immobilien. Laufzeiten von 20 Jahren und mehr. 

Auch ich fiel auf den Schwindel der NORD-LB rein die Sachsen-Anhalt fest im Griff hatte und hat. Ich nahm einen Baukredit von 100.000,00 EUR, mit Zinsen von 8% und Tilgung von 1% in 10 Jahren. Grundschuld wurde ins Grundbuch eingetragen. Und nun der Trick. Wird man arbeitslos, kann man die monatlichen Raten nicht mehr bezahlen. So wurde ich als Lehrer erpresst für 60% des Westgehalts zu arbeiten. Die Verbeamtung wurde versprochen und in Aussicht gestellt. Dann 1997 wurde das Burg-Gymnasium platt gemacht. Überhang an Lehrern und die nächste Erpressung für 60% des Westgehalts zu arbeiten, von Schule zu Schule zu wechseln. Fächer zu unterrichten für die man nicht ausgebildet war.


Und immer die Angst im Nacken, der Nächste zu sein, der seinen Job verloren würde. Kein Job, keine Kohle, Hauskredit kann nicht bedient werden, Zwangsversteigerung, und noch mehr Schulden. Familienleben zerstört. Gesundheit ruiniert. Dann gibt es nur die Möglichkeit dem Leben ein Ende zu setzen. Aber die Wessis haben eins nicht bedacht. In der DDR arbeiteten auch die Frauen von Anfang an. Und war ich als Diplomlehrer für Biologie, Chemie und Informatik Anfangs noch der "Hauptverdiener", so wechselten die Verhältnisse bereits Ende der 90iger Jahre. 
Meine Ehefrau Viola verdiente als Facharbeiterin bei der Deutschen Bahn AG mehr Geld als ich. Und selbst nach dem intensiven Mobbing, Bossing von West-CDU Sippe Leimbach, Willems, Wahner Willems, Seegebarth, Kölsch, Staatsanwalt Fröhlich, Richter Heimo-Andre Petersen usw. konnte mich diese Bande aus dem Westen der Republik nicht beeindrucken. Als IT-Experte hatte ich mir bereits in den 90iger Jahren ein zweites Standbein aufgebaut. Für Angehörige, Freunde, Bekannte baute ich Computersysteme auf. Reparierte PC-Technik und elektronische Geräte. Programmierte eigene Webseiten und ging 2001 mit meinen ersten eigenen Webseiten Online.

Nun wurde ich zu einer 5. Macht im Staate. Als Webmaster, Blogger, freier Redakteur hatte ich eine weltweite Plattform Misstände in unserer Gesellschaft der Öffentlich wahrheitsgetreu mitzuteilen. Ich berichtete unter anderem über die Abzocke der deutschen Telekom und der anderen Internetkonzerne. Ich informierte die Lehrerkollegen über Mobbing und Bossing im Schuldienst von Sachsen-Anhalt. Psychoterror in einer Art, wie wir es aus der DDR bis dato nicht kannten. Ich berichtete über mein Leben in der DDR ( https://born-in-gdr.com , https://its-my-live.de). Ich plante bereits Ende der 90iger Jahre ein eigenes Sozial Media, eigene Online-Shops und Auktions- und Tausch Plattformen.

 

Mit dem korrupten Justizapparat der BRD 2.0 hatte ich erstmals 2005 Kontakt. Ein Staatsanwalt Fröhlich von der Staatsanwaltschaft Magdeburg beschuldigte mich Kinder einer 6. Klasse ein halbes Jahr zuvor über zwei Monate misshandelt zu haben. Und obwohl alles erstunken und erlogen war und ich nicht ein Mal von der Polizei in Haldensleben oder magdeburg zu den Vorkommnissen befragt wurde klagte mich ein Jugendrichter Heimo-Andre Petersen im Juni 2006 an. Richtig, das ist der Richter, der heute als Direktor des Amtsgerichts Haldensleben heute auf Rache sinnt, weil ich Ihm damals 2006 ohne Rechtsanwalt eine ordentliche Lektion erteilte.

Bossing
Besonders interessant in der Erklärung des begriffs "Bossing" ist, das 70% der Führungskräfte im Staatsdienst
Persönlichkeitsprobleme haben und neurotisch gestört sind. Und um den Frust zu verbergen schikanieren sie ihre
Untergebenen und Angestellten. Psychoterror, Verfolgungswahn und im Zusammenhang mit dem "Gelben Schein" die
Angst, an Macht zu verlieren. Und die beste Methode ist es von ihren eigenen Problemen abzulenken,
ihre Opfer zu schikanieren, zu verleumden, zu nötigen, und sie in die linke oder rechte Extremistenschublade
einzuordnen oder die Schuld natürlich immer auf die anderen schieben. Mal ist es die SED, dann die
Stasi, dann sind es Kindesmisshandlungen in DDR Kinderheimen. Dann sind es Parteien (AfD) und
Bewegungen (Aufstehen) und zuletzt auch Querdenken. Sie zeigen mit dem Finger auf Belarus und werfen
der Regierung Wahlfälschung vor? Auch ich hatte mich am Verwaltungsgericht Magdeburg als Richter beworben.
Obwohl ich alle Bedingungen perfekt erfüllte und als Einziger Kandidat sogar den Staatsangehörigkeitsausweis
vorweisen konnte, wurde ich abgeleht, weil mich der Wahlausschuss angeblich nicht kennt. Schon echt krass, denn
seit 20.08.1954  lebe und wohne ich hier in Sachsen-Anhalt. Schule, Berufsausbildung mit Abitur, Studium,  
drei Jahre Wehrdienst, Wohnungen in Oebisfelde seit 1982. Maßgeblich am Aufbau des Burg-Gymnasiums beteiligt.
Und 12 Jahre als CEO der Firma DÜSTI's Computer-Shop tätig. Und dann kennt mich der
Wahlausschuss nicht? Und ich kenne den Wahlausschuss und meine Mitbewerber nicht. 
Ich bekomme nicht einmal die Möglichkeit, mich dem Wahlausschuss und den anderen Kandidaten vorzustellen. 
Und dann sagt mir doch allen Ernstes eine Angestellte von Landratsamt, dass die Abstimmung 
geheim war??? Leute aus dem Westen der Republik, wir ostdeutschen  haben unsere Bildung nicht
aus der Bild und der Lügenpresse. Es gibt auch in diesem Teil Deutschlands fähige
Intellektuelle, die Eure miesen Tricks und Lügen durchschauen. 

Nach einem zweistündigen Vortrag über Mobbing, Bossing, Vetternwirtschaft und Ämterpatronage von Westdeutschen drittklassigen CDU Funktionären, die bereits seit 1990 in meinem Bundesland Sachsen-Anhalt ihr Unwesen treiben, war der Richter Heimo-Andre Petersen geheilt. Er unterbreitete mir das Angebot, auf drei Gerichtstage zu verzichten, die geladenen Zeugen wieder nach Hause zu schicken, wenn ich 1.500,00 EUR an eine gemeinnützige Organisation zahlen würde. Ich wählte die Karitas und erhielt vom Richter Heimo-Andre Petersen sogar das Versprechen vor Zeugen, dass die Zahlung des Geldes kein Eingeständnis einer Schuld sei.

 
Er teilte mir mit, dass ich keine arbeitsrechtlichen Konsequenzen zu befürchten hätte und ich durfte sogar nach einem Jahr an der Sekundarschule Walbeck, wieder am Gymnasium in Haldensleben unterrichten. Ein bundesdeutscher Richter ist bestechlich? Das hätte ich nicht erwartet, zumal ich selbst ohne Rechtsanwalt antrat. Ein erster "Ritterschlag" für meine Hobby Rechtsanwaltstätigkeit. Eine erste empfindliche Klatsche für die West-CDU Sippe im Landesverwaltungsamt Magdeburg.


Aber ich kannte die Goldene Regel: "Nach dem Zuckerbrot kommt mit Sicherheit die Peitsche". Und so kam es dann auch zu Ostern 2007. Der perfekte Zeitpunkt für diese Bande. Unsere Kinder verließen das Haus. Wir mussten sie finanziell unterstützen. Meine Ehefrau ein monatliches Gehalt, mit dem man gerade so den Kredit der NORD-LB bedienen konnte. dann der Hauptverdiener ohne Job. Ein Förderkredit der KFW Bank Magdeburg musste zurück gezahlt werden. Dazu natürlich Autokredit, Versicherungen, Steuern und Abgaben und Rechtsstreitigkeiten waren das beste Mittel, die Familie Viola & Horst-Gerhard Düsterhöft in den Ruin zu treiben. Aber, dann kam die nächste Klatsche, ich veröffentlichte auf meinen Webseiten die kriminellen Machenschaften der Frau Cornelie Wahner Willems (West-CDU)  und ihres Ehemanns Winfried Willems (West-CDU).  Und nur kurze Zeit später gaben sie Ruhe.

Auch ich nahm mir eine Auszeit in einer Klinik in Königslutter und bereitete meine Klage gegen die Mobbing Täter aus dem Landesverwaltungsamt Magdeburg vor. Unsere Töchter schenkten uns die ersten zwei Enkelkinder und meine Ehefrau wechselte den Arbeitsplatz und arbeite von nun an in Braunschweig. Mein Rechtsanwalt Thomas Köhler klagte Anfang Oktober 2007 gegen den früheren Arbeitgeber in Magdeburg und verlor den Prozess. War auch klar, denn die ganze West-CDU Sippe in Exekutive und Judikative hält zusammen, wie Pech und Schwefel 

Ja und an dieser Stelle möchte ich meinen Beitrag erst mal beenden. Wie es weiter geht erfahrt Ihr auf den Webseiten von Horst-Gerhard Düsterhöft. Gebt einfach meinen Vor- und Familiennamen bei Google ein, dann werdet Ihr meine Webseiten finden. Und wenn Ihr Fehler und Mängel erkennt, lasst es mich wissen. Auch Fragen und Hinweise werden von mir angenommen. Ich habe während der gesamten Zeit der Corona Krise den Angreifern immer und immer wieder die Hand gereicht und mitgeteilt, diesen sinnlosen Schlagabtausch endlich zu beenden. 

Gebt auf, bevor noch Menschen zu Schaden kommen. Die Demonstrationen am 1. August 2020 und am 29. August 2020 zeigen den Menschen in diesem Lande, dass wir uns nicht alles gefallen lassen. Ich bedanke mich bei allen mutigen Menschen, die Zivilcourage zeigen und die unsere Demokratie und ihre Werte verteidigen.

Ich wurde am 20. August 2020 geboren und erhielt endlich meinen Status als belebter Mensch zurück. Ich bin nun nicht mehr nur eine Nummer in diesem Hamsterrad, sondern kehre zurück zu meinen deutschen Wurzeln. Ich danke meinen Eltern Berta Düsterhöft, Karl Westphal für das Leben, welches sie mir geschenkt haben. Ich danke meinen Angehörigen, Lehrern, Erziehern, Ausbildern, Freunden und Mitstreitern. Fast 30 Jahre als "Staatenloser" gelebt, belogen betrogen verraten und verkauft. Das ist die üble Fratze des Kapitalismus, das Streben nach Macht, Profit und Reichtum.

Dies alles brauche ich nicht, um glücklich zu sein. Jede Sekunde meines Lebens ist mehr wert, als alles Geld der Welt.
 

Schreiben vom 13.08.2020 Blatt 1 mit 1000pix